Ihr wollt dabei sein, wenn das histocamp mit seiner ersten komplett digitalen Ausgabe das Internet erobert? Dann sichert euch ab sofort euren Platz beim histocamp 2021!

Wir sind schon ganz aufgeregt: Ab sofort ist das erste Ticket-Kontingent für das histocamp 2021 unter tickets.histocamp.de verfügbar! In diesem Jahr laden wir euch am Freitag/Samstag, 17./18. September zu Sessiontagen rein virtuell in die Schader-Stiftung in Darmstadt ein. Als Verein Open History e.V. veranstalten wir gemeinsam mit ihr das erste rein digitale histocamp: ein Barcamp für alle, die sich für Geschichte begeistern. Wir möchten Menschen zusammenbringen, die sich in den verschiedensten Zusammenhängen mit Geschichte beschäftigen – ob als Archäolog*in oder im Museum, ob an der Uni oder als interessierter Privatmensch.


Eine ganze Woche histocamp

Natürlich haben wir uns viele Gedanken gemacht, ob und wie wir das histocamp-Gefühl (siehe Nachlese-Rubrik) am besten zu euch nach Hause transportieren können. Das Ergebnis: Zum ersten Mal planen wir ab Sonntag, 12. September eine ganze histocamp-Woche für euch! Bereits an den Abenden vor den Sessiontagen am Freitag und Samstag werdet ihr Gelegenheit haben, alte und neue Gesichter kennenzulernen und euch auf verschiedenste Art und Weise auszutauschen. Freut euch auf eine Quizrunde, Twitter-Talks, einen besonders kreativen Abend, Live-Podcasting und eine Art histocamp-Vorglühen am Vorabend. Über die Details informieren wir euch in den kommenden Wochen an dieser Stelle.

Für die Sessiontage selbst wird unser Team unter Einhaltung aller Hygieneregeln nach Darmstadt reisen, von dort aus einen Stream produzieren und zu euch in das Homeoffice, die WG-Küche oder den Swimmingpool eurer Wahl schicken. Auch die Session-Räume werden virtuell bereitstehen, Näheres dazu ebenfalls in naher Zukunft. Wir suchen außerdem noch rund fünf Helfer*innen, die unser Moderationsteam für diese Räume verstärken. Wenn ihr euch das vorstellen könnt, schreibt uns einfach eine kurze Mail an info@histocamp.de.

Für unseren Verein bedeutet all dies ein großes Experiment, auf das wir äußerst gespannt sind. Das schon geplante histocamp in der andauernden Pandemie einfach ausfallen zu lassen war aber keine Option für uns: Wir haben Lust, zusammen mit der histocamp-Community einfach mal etwas auszuprobieren und dabei Erfahrungen zu sammeln, mit denen wir künftige histocamps zu bereichern hoffen. Besonders dankbar sind wir für die Unterstützung teils langjähriger Sponsor*innen und Partner*innen, die uns dabei die Treue halten und die wir euch noch näher vorstellen werden.

Ein bisschen histocamp per Post

Tatsächlich kostet auch ein digitales histocamp Geld, damit es gut werden kann: Wir investieren in Software, Logistik und Ausrüstung. Deshalb erheben wir einen Unkostenbeitrag in Höhe von 15 Euro für die Teilnahme. Wer besonders knapp bei Kasse ist, kann ein (kleines) Kontingent nutzen, in dem der Unkostenbeitrag nur 5 Euro beträgt. Wem es finanziell besser geht, darf die Finanzierung der Veranstaltung mit 25 Euro unterstützen. In jedem Fall werden wir euch diesmal per Post ein histocamp-Paket mit lauter Sachen schicken, die ihr für ein erfolgreiches histocamp brauchen könntet. Freut euch schon mal drauf!

(Beitragsbild: Yves Tessier, Emprunt d’un document 298-5-002, CC BY-SA 4.0)

Schreibe einen Kommentar

Kooperationspartnerin histocamp 2021

Sponsor*innen histocamp 2021

Neue-Anlage-Str. 30a
76135 Karlsruhe