Das Barcamp für alle, die Geschichte begeistert

FAQ

Ihr habt Fragen rund um das histocamp? Wir haben einige zentrale Informationen für euch zusammengetragen. Falls ihr nicht fündig werdet, meldet euch bei uns.

Was ist eigentlich ein „Barcamp“?​

Ein Barcamp ist eine „Unkonferenz“. Im Gegensatz zu klassischen Tagungen oder Workshops wird das Programm nicht im Vorfeld festgelegt, sondern wird vor Ort von allen Teilnehmenden gemeinsam gestaltet. Themen können spontan vorgeschlagen werden. Wie der Ablaufe eines histocamps genau abläuft erfahrt ihr hier: Was ist das histocamp?

Was ist das Thema des histocamps?

Das histocamp ist ein Barcamp rund um das Themenfeld der Geschichtswissenschaften und benachbarter Bereiche. Es ist offen für alle historischen Epochen sowie jegliche methodischen und interdisziplinären Fragen. Über die konkreten Inhalte der Sessions wird vor Ort abgestimmt.

Wie kann ich mir eine Session vorstellen?

Der Themenfindung sind keine Grenzen gesetzt. Es können Forschungsvorhaben, aber auch Tätigkeitsschwerpunkte vorgestellt und gesellschaftspolitische Themen diskutiert werden – alles, was euch rund um Geschichte, die Geschichtswissenschaft und das Arbeiten mit Geschichte beschäftigt. Die Vorschläge können auch spontan gemacht werden, wobei eine Vorbereitung im Vorfeld nicht notwendig ist.

Jede Session bekommt einen eigenen Raum zugewiesen und schon kann es losgehen: Eine Session selbst dauert beim histocamp 45 Minuten. Danach erfolgt eine kurze Pause und die nächste Sessions schließt sich an.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 2016-11-05-11.14.44_bearb-1.jpg

Kann ich im Vorfeld Themen vorschlagen?

Wir bieten vor jedem histocamp die Möglichkeit an, Themenvorschläge auf unserem Blog in einem Dokument zu sammeln und gegebenenfalls mit anderen Teilnehmenden zusammenzuarbeiten, sollte es Überlappungen geben. Es ist auch möglich, andere Teilnehmende mit spannenden Vorschlägen zu kontaktieren und eine Zusammenarbeit anzubieten.

Muss ich eine Session anbieten?

Nein, niemand muss eine Session anbieten – aber jede*r kann.

Welche Rolle haben die Sponsor*innen, seid ihr nicht unabhängig?

Als Verein organisieren wir das histocamp ehrenamtlich. Anders als schon länger bestehende Organisationen sind wir gerade deshalb auf Sponsor*innen und Unterstützung angewiesen, auch um den Unkostenbeitrag für die Teilnehmenden so gering wie möglich zu halten.

Ich bin gar kein*e Historiker*in, kann ich trotzdem am histocamp teilnehmen?

Wenn du auf uns aufmerksam geworden bist, interessierst du dich wahrscheinlich für Geschichte. Das genügt völlig, um am histocamp teilzunehmen. 

Muss ich ein Konto in einem sozialen Netzwerk haben, um mich zu beteiligen?

Nein. Viele der Teilnehmenden vernetzen sich vor allem über Twitter auf der Konferenz. Das ist aber kein Muss. Wir tragen Vieles, was dort passiert, auch in unserem Blog zusammen.

Muss ich Mitglied eures Vereins sein, um teilzunehmen?

Nein, eine Mitgliedschaft in unserem Verein Open History e. V. ist für die Teilnahme nicht erforderlich.

Wenn deine Frage hier nicht beantwortet wurde, schreibe uns gern eine E-Mail an info@histocamp.de oder kontaktiere uns in den sozialen Netzwerken.

Kooperationspartnerin histocamp 2021

Sponsor*innen histocamp 2021

Neue-Anlage-Str. 30a
76135 Karlsruhe