Presse

Vertreter*innen der Medien stehen wir für Fragen, Interviewwünsche und Vor-Ort-Akkreditierungen jederzeit gern zur Verfügung.

Ansprechpartner

Theo Müller/Felix Schmidt (Team Öffentlichkeitsarbeit)
E-Mail: presse@histocamp.de
Telefon: +49 (0)1579 2312437

Pressemitteilung

histocamp für Geschichtsbegeisterte – Barcamp vernetzt Wissenschaft und Zivilgesellschaft [16.10.2019] online lesen / als PDF-Datei herunterladen

Bildmaterial

Die Nutzung der nachstehenden Motive ist frei für redaktionelle Zwecke unter Nennung des Bildnachweises. Wir freuen uns über einen Link oder Beleg. Aktuelles Material liefern wir auf Nachfrage gern zu.

Beschreibung: Vor dem histocamp 2017 teilen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Bilder ihres ganz persönlichen „histodings“ in den sozialen Netzwerken unter dem Hashtag #histodings. Diese Bilder einer Sache oder eines Gegenstandes, der ihr persönliches Interesse an historischen Themen widerspiegeln, werden vor Ort an einer Wand präsentiert.
Bildnachweis: Marit Kleinmanns/Open History e.V.
Download (JPG, 5472 x 3648 Pixel, 17 MB)

Beschreibung: Beim Geschichts-Barcamp histocamp gibt es kein vorher festgelegtes Programm. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer stimmen vor Ort darüber ab, welchen Themen sich das Geschichts-Barcamp in parallelen Sessions widmet. Der veranstaltende Verein Open History e.V. schafft auf diese Weise Raum für Debatten über Disziplingrenzen hinweg.
Bildnachweis: Marit Kleinmanns/Open History e.V.
Download (JPG, 5335 x 3556 Pixel, 18 MB)

Beschreibung: Ob aus dem Archiv, dem Museum, der Universität oder dem Geschichtsverein um die Ecke: Den Teilnehmerinnen und Teilnehmer des histocamps ist ein Interesse an Geschichte gemein, das aus unterschiedlichsten Hintergründen herrührt. Das unkonventionelle Format des Geschichts-Barcamps bringt sie alle miteinander ins Gespräch.
Bildnachweis: Marit Kleinmanns/Open History e.V.
Download (JPG, 4424 x 2954 Pixel, 15 MB)

Pressespiegel

– Peter Zschunke, dpa, 4. November 2016: „Ahnenforschung mit Algorithmus: Geschichte von unten“. online lesen
– SWR 2, 3. November 2016: Twittern, Bloggen und Geschichte zum Mitmachen. Kai-Michael Sprenger über Deutschlands erstes Histocamp, SWR2, 3.11.2016, 12.33 Uhr.
– Bundeszentrale für politische Bildung, 10. November 2016: Histocamp 2016 – Unkonferenz stiftet zur Gegenrede an. online lesen
– Julia Bernigau/Jonas Schwendler, Allgemeine Zeitung, 7. November 2016: „Professor trifft Hobby-Forscher – Histocamp in Mainz“. online lesen
– Tamara Marszalkowski, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 9. Dezember 2015: „Barcamp für Historiker. Kann man mit Hashtags am Elfenbeinturm sägen?“, S. N3.

Weitere Veröffentlichungen finden Sie in unserer Nachlese der Jahre 2015, 2016 und 2017.