Markiert: histocamp

0

Pause

Zückt die Taschentücher, reserviert einen Platz an der Schulter der besten Freundin, haltet die Flasche Schnaps oder die Trostschokolade – ach, am besten beides – bereit: Das histocamp pausiert 2018.

0

Euer histocamp 2017

Über einen Monat ist das histocamp schon her. Zeit Bilanz zu ziehen. Wir haben die Teilnehmer*innen eingeladen, unseren Fragebogen auszufüllen und uns Feedback zu geben. Von 130 angeschriebenen Teilnehmer*innen haben 72 geantwortet.

0

Warum ich beim histocamp mitmache (4): Marit Kleinmanns

Zum histocamp bin ich eher durch Zufall gekommen: ich hatte das Glück, dass das erste histocamp 2015 in der schönsten Stadt am Rhein stattfand, in der ich zufällig auch lebe. Zwar hatte ich keine Ahnung von BarCamps und konnte mir auch kaum etwas darunter vorstellen, da ich aber einige der Gründungsmitglieder von Open History e. V. aus dem gemeinsamen Geschichtsstudium kannte, musste ich nicht lange überlegen, sondern habe mich einfach mal angemeldet. Erst mal nur so zum gucken. Schon am ersten Tag war ich sehr begeistert – endlich mal ein Konferenz-Format, das nicht zum Einschlafen war!

0

Planen – Sessions – Sensationen

Gefühlt hat der Ticketverkauf für das histocamp gerade erst begonnen und doch ist die bis dahin verbleibende Zeit auf kaum eineinhalb Monate zusammengeschmolzen. Höchste Zeit um sich schon einmal Gedanken zu machen, ob und was Ihr selbst beitragen wollt.

0

Die Mitwohnzentrale hat geöffnet

Nicht nur für An- und Abreise, auch für den nächtlichen Teil dazwischen könnt Ihr euch organisieren: es geht um Übernachtungsmöglichkeiten während des histocamps. Bei SharedFlat Plattformen wie AirBnB oder Wimdu könnt Ihr zum Teil...