Sobald das Geld im Kasten klingt, das histocamp sehr gut gelingt

BarCamps kosten Geld. Diese Feststellung dürfte nicht verwundern. Damit alle Teilnehmer*innen rundum zufrieden histocampen können und der Unkostenbeitrag so gering wie möglich bleibt, sind wir auf Sponsoren angewiesen. Denn im Gegensatz zu Konferenzen oder Tagungen wissenschaftlicher und kultureller Einrichtungen verfügen wir weder über ein großes Budget noch über eigene Räumlichkeiten. Gleichzeitig sind Teilnehmer*innenbeiträge in Höhe von 75 Euro oder mehr keine Option für uns.

Was bringt Euch das Sponsoring?

Beim histocamp kommen eine Menge Leute zusammen, die sich für Geschichte begeistern und in diesem Bereich tätig sind. Sie können potenzielle Multiplikator*innen/ Mitarbeiter*innen/ Kooperationspartner*innen/ Kund*innen und vieles mehr sein. Sie können Eure Produkte oder Angebote kaufen, bekannter machen oder überhaupt erstmal kennenlernen. Darüber hinaus unterstützt ihr mit eurem Sponsoring das Projekt eines gemeinnützigen Vereins, der sich dafür einsetzt, eine offene Geschichtswissenschaft zu etablieren.

Werdet Sponsor!

Jetzt kommt Ihr ins Spiel: Wenn Ihr selber das histocamp finanziell unterstützen möchtet oder jemanden kennt, der jemanden kennt, der jemanden kennt, meldet Euch unter sponsoring@histocamp.de. Um auf die verschiedenen finanziellen Möglichkeiten unserer potenziellen Sponsoren einzugehen, bieten wir vier verschiedene Sponsoring-Pakete für euch an. Sie umfassen ganz unterschiedliche Werbeoptionen – von einer Nennung auf unserer Website und in den sozialen Medien bis zum Abdruck eures Logos auf den Konferenztaschen. Mit dem exklusiven Diamantpaket haben wir uns dieses außerdem ein besonderes Schmankerl ausgedacht: Das Paket kann exklusiv nur von einem Sponsor gebucht werden, der als Gegenleistung vor, während und nach dem histocamp regelmäßig mit einem eigenen Banner in unserem Liveblog vertreten sein wird – also der zentralen Stelle, an der alle Inhalte des histocamps im Netz zusammenlaufen.

Im Detail sehen die Pakete so aus:

Sollten die Pakete Euer Werbebudget überschreiten, könnt Ihr das histocamp auch durch Stifte, Blöcke, USB-Sticks oder Ähnliches unterstützen. Die Gegenleistungen hierfür sprechen wir individuell ab. Bitte kontaktiert uns!

Informationen für Sponsoren

  • Alle Pakete werden dem Sponsor durch eine Rechnung des Vereins Open History e. V. quittiert. Auf die Berechnung der Umsatzsteuer wird gemäß § 19 UStG verzichtet.
  • Natürlich freuen wir uns auch über Spenden. Als gemeinnütziger Verein stellen wir Euch gerne eine Spendenbescheinigung aus.
  • Sollte das histocamp einen Überschuss erwirtschaften, fällt dieser an den Open History e. V. als Veranstalter des histocamps. Der Verein wird das Geld für Nachfolgeprojekte verwenden.

Hier findet ihr alle Informationen in einem PDF zusammengefasst. Detaillierte Infos zum Thema „Sponsor werden“ findet ihr auch hier.

Vorschaubild: Thomas GalvezMoney! CC BY 2.0

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.