Was beim Schnupper-histocamp 2018 passiert

Am Donnerstag, den 27. September 2018 veranstaltet der Verein Open History e.V. im Sonderprogramm des 52. Deutschen Historikertags in Münster zwischen 14 Uhr und 18 Uhr das erste Schnupper-histocamp, um interessierten Historiker*innen das Konzept des histocamps näherzubringen.

Das histocamp wurde im Jahr 2015 ins Leben gerufen. Es ist das erste Barcamp in Deutschland, das sich mit dem Themenschwerpunkt Geschichte beschäftigt. Ziel dieser „Unkonferenz“ ist das Auflockern und die Öffnung bestehender Forschungsgewohnheiten, Tagungsgepflogenheiten und Netzwerkmöglichkeiten der Geschichtswissenschaft.

Menschen zusammenbringen

Das histocamp trägt nicht nur durch das gemeinsam erst vor Ort entworfene Programm zur Belebung der Fachwissenschaft bei, sondern auch durch die Vielfalt seiner Teilnehmer*innen. Es bringt Menschen zusammen, die in Schulen, Museen, Geschichtsvereinen, Verlagen, Archiven und Bibliotheken oder als Teil der Zivilgesellschaft analog oder digital an oder mit Geschichte arbeiten. Ungezwungen und auf Augenhöhe treffen sich hier alle, die sich für Geschichte begeistern.

UhrzeitDonnerstag, 27. September 2018RaumWas passiert?
14.00Begrüßung & ErklärungF029Wir begrüßen alle Teilnehmenden und erklären, was ein Barcamp ist, wie es funktioniert und was man in den nächsten 4 Stunden erwarten kann.
14.15#-VorstellungsrundeF029Im Plenum stellen sich alle Teilnehmenden des Schnupperhistocamps vor. Dazu überlegen sie sich 3 Hashtags, die sie selbst gut beschreiben.
14.30SessionplanungF029Alle Teilnehmenden, die eine Session geben wollen, stellen ihr Thema in einem kurzen Pitch vor. Alle stimmen darüber ab, welche Sessions stattfinden sollen. Die Seminar-räume werden zugeordnet, der Plan erstellt.
15.00Session Slot 1F029, F030, F072, F073In den Seminarräumen finden 45-minütige Sessions zu den vorher gemeinsam vereinbarten Themen statt.
15.45PauseEigentlich sind Barcamps die verlängerte Kaffeepause. Wir machen trotzdem noch eine kurze, um uns zu erfrischen.
16.00Session Slot 2F029, F030, F072, F073Auf geht’s in die zweite Sessionrunde.
16.45PauseFürs Finale nochmal frisch machen.
17.00Abschluss & FeedbackrundeF029Wir treffen uns im Plenum, um gemeinsam die Sessions nachzubesprechen, Erfahrungen auszutauschen und Feedback zu geben.
18.00Ende der Veranstaltung

Das Schnupper-histocamp ist wie seine große Schwester histocamp ein Barcamp. Mit kleineren Adaptionen, die dem größeren organisatorischen Rahmen des Historiker*innentags geschuldet sind, funktioniert es daher auch genauso. In einem Video und einem Post haben wir erklärt, was das histocamp ist.

Wichtig ist uns, dass das Schnupper-histocamp eine thematisch offene Veranstaltung ist, bei der die Teilnehmenden das Programm vor Ort gemeinsam festlegen und gestalten. Als ad hoc stattfindendes Format leben Barcamps von der Spontaneität und Kreativität ihrer Teilnehmenden. Wir möchten in offener, lockerer und produktiver Atmosphäre in kleinen Gruppen miteinander sprechen, arbeiten und lernen – ganz ohne vorher festgelegte Referent*innen- oder Themenliste.

Wir twittern unter unserem bekannten Account @histocamp mit dem Veranstaltungs-Hashtag #histocamptag und wir freuen uns über regen digitalen und analogen Austausch!

Beitragsbild: modellflugzeug, Kaffeetasse, 2013, CC BY 2.0

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.